Beatbakers Talets vs. The Saints

An diesem Tag fiel der Talentscaptain Adrian Herrmann leider aus, dennoch folgten dem Ruf des Fussballs an diesem Tag eine Menge talentierter und motivierter Spieler. Die da wären: Emanuel Brunner, Melanie Sommer, David Buri, Michael Wenk, Mischa Brunner, Ananda Sahli, Niklas Joss, Florian Wenk, Simon Peyer, Damian Gloor

Beatbakers Taltents vs. The Saints
Die Beatbeakers Talents liefen zu ihrem ersten Spiel mit einem starken Kader und einer grossen Zuversicht aufs Spielfeld. Ihr Gegner, The Saints, brachte allerdings ein grosses Mass an Kondition und Konzentration auf. Dadurch stand es schon nach kurzer Zeit 2:0 für den Gegner. Die Talents liessen sich aber durch diesen kleinen Rückschlag nicht entmutigen und schafften unter grossem Jubel den Ausgleich. Auch nach einer erneuten Führung der Saints konnten die Beatbeakers wieder einen Anschlusstreffer erzielen, so dass es bis kurz vor der Pause 3:3 stand. Doch dann bäumte sich der Gegner nochmals auf und verpasste ihnen ein vierer Packet, damit stand es zur Paus 3:7. Die Talents reagierten auf diese Situation mit einer Aufstockung der Defense von zwei auf drei Verteidiger und tatsächlich schafften es die Saints in der zweiten Halbzeit nur dreimal an Torhüter Sommer vorbei. Trotz eines hervorragenden Einsatzes, eines guten Zusammenspiels, einigen vielversprechenden Torchancen und einer grossen Portion Pech, schafften die Beatbeakers leider keine weiteren Tore in dieser Halbzeit. Dennoch konnten die Talents am Ende das Feld mit erhobenem Kopf und einem verdienten Stolz auf alle gezeigten Leistungen, verlassen. So dass auch während dem darauffolgendem Spiel die Stimmung nicht gut blieb.