Beatbakers F.C. vs. Lionhearts C.F. (06.11.2016 Game 1)

Am letzten Spieltag wartete mit dem Lionhearts C.F. ein Top Team auf die Burgdorfer Jungs. Lionhearts C.F., wir können es hier vorwegnehmen, konnte sich noch am selben Tag als Champion der Church-League Bern feiern lassen. Und dies in überragender Manier. Dennoch wollte man sich, gegen den schier übermächtig scheinenden Gegner, nach einer verkorksten und unbefriedigenden Saison dennoch mit einem guten Auftritt verabschieden.


Beatbakers F.C. vs. Lionhearts C.F.


Winkelmann – Huber, Schwyn, Kandasamy – Rieder F., Rieder M., Rudolf, Barreto dos Santos, Sommer und Captain Hubacher waren die 10 auserwählten Spieler für dieses Unterfangen.

Und die Gelb-Schwarzen starteten sehr gut in die Partie. So vermochte von Beginn weg Druck zu machen und das Spiel konnte in den ersten Minuten auf die gegnerische Seite verlegt werden. Es entstanden auch gute Chancen, welche jedoch leider nicht genutzt werden konnten. Lionhearts seinerseits schien überrascht angesichts der Stärke der Burgdorfer. Sie konnten jedoch noch einen Gang höher schalten und eine längere Druckphase gestalten. Ein bisschen Glück und viel Können des eigenen Torhüters verhinderte da den Rückstand. Aber auch die Beatbakers konnten sich nach einigen Minuten wieder fassen und so gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Zur Pause stand es dann sachgemäss 0:0 unentschieden.
Weiter ging die Partie, welche ein Genuss war. Das spielen machte Spass mit einem so guten Team, gegen einen wirklich guten Gegner. Zum Teil wurde es auch ruppig, man merkte, dass es um etwas ging. Jedoch war es im Grossen und Ganzen eine faire Partie. Lionhearts gelang dann doch noch der Führungstreffer. Ab diesem Zeitpunkt an spielten fast nur noch die Gelb-Schwarzen. Man machte noch mehr Druck und drängte auf den Ausgleich. Lionhearts ihrerseits blieb mit Kontern brandgefährlich. Trotz diversen Chancen konnte leider kein Tor mehr erzielt werden. 1:0 der Endstand.
Man konnte mit erhobenen Hauptes dieses Spielfeld verlassen. Auch das grosse Lob des Gegners nach dem Spiel, welcher kurz später den Siegerpokal in die Höhe stemmen konnte, war Balsam für das gescholtene Beatbakers Herz. Dennoch ist das leider in der Tabelle nichts wert. Und da Niedersachsen erstaunlicherweise gegen Brandröscht gewann, war uns der 6. Schlussrang bereits vor dem letzten Spiel sicher.

Doch da war doch noch was. Genau im letzten Spiel warteten die Beatbakers Talents. Ein Derby. Doch dazu erfahrt ihr mehr im nächsten Bericht.